Soler Puig, José "Bertillón 166"

Artikelnr. 4056
Verfügbarkeit Lagernd
4,00€
Preis ohne Steuer 3,74€

Menge

 

José Soler Puig

Bertillón 166

An einem Tag im Jahr 1958 kommt ein Fremder nach Santiago de Cuba. Es herrscht das Terrorregime Batistas. Die Geheimpolizei ist allgegenwärtig. Jeden Tag verschwinden Menschen von der Straße weg. Die Folterkeller der Schergen überleben sie nicht. Unser Fremder schafft es mit viel Geschick, unentdeckt zu bleiben. Er trifft sich mit vor allem jungen Menschen, die ihm als vertrauenswürdig genannt wurden. So entsteht ganz im Geheimen ein Netz des Widerstands. Die jungen Leute kennen die Gefahr; aber sie wissen, dass sie nur dann eine Zukunft haben, wenn die Schreckensherrschaft gestürzt wird.

Der Autor (1916-1996) lebte als Schriftsteller und Journalist in der Provinz Oriente. Er gehörte zu den großen Romancier des revolutionären Cuba.

Weltkreis Verlag/Pahl Rugenstein, kartoniert, 233 Seiten, eingeschweißt, 4 Euro